Unmittelbare Erwärmung durch strahlende Wärme

Die Behandlung mit Kälte (Kryotherapie) ist ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie. Durch flüssige (kaltes Wasser), feste (Eispackungen) oder gasförmige (Kaltluftgebläse) Materialien, wird dem Körper Wärme entzogen.



Technik:



Die Kompressen werden mit Hilfe eines Tuches für eine bestimmte Zeit auf das entsprechende Körperteil aufgelegt. Der „Eislolli“ wird direkt mit kreisenden Bewegungen auf dem entsprechenden Körperteil „aufgetaut“. Die Eisbehandlung wird vor einer Krankengymnastik oder nach einer Behandlung wie z. B. Elektrotherapie durchgeführt.



Schmerzlinderung:



* Herabsetzung des Stoffwechsels

* Verringerung der Bildung und Wirkung von schmerzauslösenden Substanzen

* Herabsetzung der Erregbarkeit der schmerzempfindlichen Nervenfasern



Entzündungshemmung:



* Zusammenziehen der Gefäße im Behandlungsgebiet, damit Verringerung der Durchblutung und Senkung der Aktivität des Entzündungsstoffwechsels



Abschwellung:



* Verringerung von Entzündungsschwellungen



Muskelentspannung:



* spannungslösend auf schmerzhaft verspannte Muskulatur und somit indirekte Schmerzlinderung

 

Physiotherapeutische Praxis Stefan Tripscha. © 2011  |   Impressum